Hinweise zu COVID-19

Wir sind unter nochmals erhöhten Hygienemaßregeln weiterhin für Sie da und haben die Gestaltung des Wartebereiches optimiert. Weiterhin sind wir bemüht, jegliche Wartezeiten zu vermeiden. Bitte verzichten Sie auf Begleitung, falls nicht aus medizinischen Gründen notwendig.

Ab dem Januar 2012 gilt für alle unsere Patienten in den Praxisräumen eine erweiterte Maskenpflicht nach der Verordnung des Sozialministeriums über die Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen- Bedeckungen in Praxen (Corona-Verordnung Maskenpflicht in Praxen – CoronaVO Maskenpflicht in Praxen) mit medizinischem Mund-, Nasen – Schutz oder FFP2/FFP3/KN95 Masken.

Menschen könnten auch in der Corona-Pandemie gefahrlos zum Zahnarzt gehen, wenn die jeweiligen Landesregelungen es erlauben: Der Weltzahnärzteverband FDI korrigiert Medienberichte nach einer WHO-Meldung.


Kontrolltermine und Behandlungen in Zahnarztpraxen sind in Deutschland grundsätzlich sicher. Darauf weisen Bundeszahnärztekammer und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung nochmals hin. Die WHO hat inzwischen ihre missverständliche Empfehlung korrigiert. 

Wenn Sie Symptome der Erkrankung an sich bemerken nehmen Sie bitte unbedingt  vorher telefonisch mit uns Kontakt auf.

Mundgesundheit ist diesen Zeiten wichtiger denn je, denn sie wirkt als Barriere gegen viele Keime und das gilt auch für COVID-19.

Im Journal of Clinical Periodontology (JCP) wurde aktuell eine Studie veröffentlicht, die eine Verbindung zwischen einer bestehenden Parodontitis und einem schlimmeren Verlauf einer Covid-19-Erkrankung aufzeigt. Die Autoren kommen aus unterschiedlichen Instituten in Qatar, Kanada und Madrid.

Bei der Studie wurden die Erkrankungsverläufe von 568 Patient*innen, bei denen zwischen Februar und Juli 2020 Covid-19 festgestellt worden war, untersucht. Patient*innen mit einer Parodontitis hatten dabei ein höheres Risiko für einen schwereren Verlauf der Covid-19-Erkrankung, insbesondere auch im Hinblick auf die Notwendigkeit der intensivmedizinischen Betreuung (3,5-mal häufiger) und der assistierten Beatmung (4,5-mal häufiger). Ebenso waren bei dieser Patientengruppe deutlich mehr Todesfälle zu verzeichnen.

Referenz: Marouf N, Cai W, Said KN, et al. Association between periodontitis and severity of COVID-19 infection: a case-control study. J Clin Periodontol. 2021. doi:10.1111/jcpe.13435.

Bleiben Sie gesund.