Die Bedeutung dieser 3 Köpfe im Logo:  Links =Mund***Mitte= Kiefer***Rechts= Gesicht
MKG-Praxis-Werderstrasse, Gemeinschaftspraxis Dr. Dr. Bert Burke und Dr. Johannes Klein

Atypischer Gesichtsschmerz und die Differentialdiagnosen

Atypischer Gesichtsschmerz

lt. IHS (international Headache society)/ DMKG (Deutsche Migräne und Kopfschmerzgesellschaft:

chronische Gesichtsschmerzen, die keiner eindeutigen somatischen Ursache zugeordnet werden können= anhaltender idiopathischer Gesichtsschmerz

  • Komorbidität mit psychischen /psychosomatischen Erkrankungen
  • Häufig nach Verletzungen / OP
  • Tiefer Schmerz, täglich, kein sensibles Defizit

Ausschlussdiagnose !

 

Differentialdiagnosen:

 

Faziale Migräne (seltene Sonderform)

A Mindestens 5 Attacken mit Symptomen B-D

B 4-72 h unbehandelt andauernd

C Kopfschmerz –unilaterlal –pulsierend- Verstärkung durch Routineaktivitäten

D Übelkeit/Erbrechen – Photo/Phonophobie

 

Clusterkopfschmerz

Cluster= symptomatische Perioden 4-12 Wochen + symptomfrei ca. 12 Monate (80%)

Kopfschmerzattacken 1-3x täglich für 30-120 Minuten, streng einseitig, meist periorbital

mit ausgeprägtem Bewegungsdrang und obligat autonomen Symptomen (Lakrimation, Chemosis, Miosis, Ptosis, Gesichts-u. Stirnschwitzen

Häufigkeit Männlich 3-6x =Weiblich

Therapie:O2 Inhalation, Sumatriptan s.c., Zolmitriptan intranasal

 

Paroxysmale Hemikranie

Wie Clusterkopfschmerz, mehrere (5+) aber kürzere Attacken (ca. 15 Minuten)

Weiblich > Männlich, Indometacin wirksam

 

SUNCT= Short lasting unilaterla neuralgiform headache attacks (30 Sekunden)

 

Trigeminusneuralgie

Schmerz Sekunden, selten Minuten, Trigger + Refraktärzeit

Klassisch= idiopathisch

Symptomatisch= MS, Neurinome, Metastasen

Inzidenz 3,4/100.000 für Männlich, 5,9/100.000 für Weiblich

Meist V.2 betroffen

Th: Carbamazepin, Phenytoin

 

[Home] [OP-Spektrum] [Praxis] [Team] [Aktuelles] [Fakten] [Implantologie] [Lichen Ruber] [MKG] [Schmerz] [Schwangerschaft] [Tetanus] [Endocarditis] [Kontakt] [Impressum]