Die Bedeutung dieser 3 Köpfe im Logo:  Links =Mund***Mitte= Kiefer***Rechts= Gesicht
MKG-Praxis-Werderstrasse, Gemeinschaftspraxis Dr. Dr. Bert Burke und Dr. Johannes Klein

Häufige Fragen

Frage:
Was mache ich bei einer Nachblutung?

Antwort:
Nach jeder Operation kann es zu einer Nachblutung kommen. Die Einnahme von Aspirin oder hoher Blutdruck erhöht die Gefahr einer Blutung. Nach einer Zahnextraktion reicht es in den meisten Fällen auf ein Stofftaschentuch zu beißen, um Druck auf das leere Zahnfach auszuüben. Bei Gesichtsoperationen hilft ebenfalls Druck auf das operierte Gebiet. In diesem Fall den Verband nicht entfernen, sondern auf den Verband drücken. Sollte keine dieser Maßnahmen helfen, rufen Sie uns an.

Frage:
Kann ich mir bei Ihnen auch Prothesen, Kronen und Brücken und Füllungen machen lassen?

Antwort:
Nein. Die Ausrichtung unserer Praxis ist rein chirurgisch. Der kleinste Eingriff beginnt mit der Zahnextraktion. Nur Spezialprothesen werden nach ausgedehnten Zystenausräumungen von uns angefertigt und Verbandsplatten zur Eingliederung bei eröffneter Kieferhöhle. Die chirurgische Behandlung an den Zähnen wird entweder im Auftrag ihres Hauszahnarztes oder in enger Abstimmung mit ihm gemacht. Aus diesem Grund sollten Sie, wenn möglich, auch Unterlagen und Röntgenbilder von Ihrem Zahnarzt mitbringen.

Frage:
Bieten Sie auch Schönheitschirurgie (Ästhetische Operationen) an?

Antwort:
Ja. Diese Eingriffe sind in den meisten Fällen nicht medizinisch indiziert. Die kosmetische Chirurgie ist jedoch nur ein winziger Teil der plastischen Gesichtschirurgie. Die Entscheidung zu einer kosmetischen Operation muss jede Patientin und jeder Patient selbst treffen. Ausgehend von Ihren Bedürfnissen und Zielen erarbeiten wir mit Ihnen Ihr individuelles aesthetisches Konzept. Hierfür müssen wir nach GOÄ eine geringe Gebühr erheben.  Denn nach ärztlichem Standesrecht darf ein Arzt Sie nicht kostenlos behandeln. Dazu gehören auch die Information und die Aufklärung zu einer Behandlung. Die Kosten der Beratung können aber bei den Behandlungskosten berücksichtigt werden.

Frage:
Wie lange falle ich nach einer Operation aus?

Antwort:
Bei den meisten zahnchirurgischen Operationen fallen sie zwischen 2 Tagen bis einer Woche aus.
Bei einfachen Weisheitszähnen und Wurzelspitzenresektionen in der Regel 2 Tage. Die Zeit wird jedoch indivuduel sowohl dem Patienten als auch der Operation angepasst.
Bei Operationen an Kindern bekommen die Mütter eine Bescheinigung wie lange ihr Kind gepflegt werden muß , oder wie lange Schule und Sport ausfallen.

Frage:

Ist bei Ihnen auch eine Ratenzahlung z.B. von Implantaten möglich?

Antwort: Die Zahlung in sechs gleichen Monatsraten ist über unsere Abrechnungsgesellschaft ZAB auch ohne Zinsaufschlag möglich

ZAB_Shadow_Grey

 

[Home] [Datenschutz] [OP-Spektrum] [Praxis] [Team] [Aktuelles] [Kontakt] [Anfahrt] [Sprechzeiten] [vor OP] [nach OP] [Fragen] [Impressum]